USB-Flash-Laufwerk auf FAT32 formatieren

Warum wird USB mit FAT32 formatiert?

Was ist FAT32? FAT32 gilt als das Standard-Dateisystem für externe Laufwerke, insbesondere für USB-Wechselmedien und SD-Speicherkarten. Es ist das kompatibelste Dateisystem, das auf allen gängigen Geräten und Betriebssystemen wie Windows und macOS verwendet werden kann. Der Vorteil der Verwendung von FAT32 ist also die Portabilität.

Allerdings hat FAT32 auch einige Nachteile, oder sagen wir, Einschränkungen. In erster Linie müssen Sie exFAT verwenden, wenn Sie eine einzelne Datei mit einer Größe von mehr als 4 GB verwenden. Außerdem kann FAT32 aufgrund der Herstellerspezifikationen nur zum Formatieren von Laufwerken mit einer Größe zwischen 2 GB und 32 GB verwendet werden, weshalb auch die nativen Tools unter Windows diese Grenze haben. Wenn Sie versuchen, ein USB-Laufwerk mit mehr als 32 GB im Windows-Explorer zu formatieren, gibt es überhaupt keine „FAT32“-Option.

#1. USB-Laufwerk (unter 32 GB) über Windows 7/8/10 File Explorer auf FAT32 formatieren

Schließen Sie Ihr USB-Laufwerk an einen Windows-PC oder -Laptop an und lassen Sie Windows Ihr Laufwerk erkennen und ihm einen Laufwerksbuchstaben zuweisen. Überprüfen Sie es im Windows Explorer und folgen Sie den Schritten, um das Laufwerk wie gewünscht in FAT32 zu formatieren.

Schritt 1. Drücken Sie die Tasten Windows + E und öffnen Sie den Datei-Explorer.

Schritt 2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihr USB-Laufwerk und wählen Sie Formatieren.

Schritt 3. Wählen Sie FAT32 als Zieldateisystem, markieren Sie Schnellformatierung und klicken Sie auf Start.

#2. Formatieren von USB (unter 32 GB) in FAT32 über die Datenträgerverwaltung von Windows 7/8/10

Die Datenträgerverwaltung ist ein kostenloses, in Windows integriertes Dienstprogramm, das Benutzern bei der Bewältigung gängiger Aufgaben im Zusammenhang mit Festplattenpartitionen helfen soll. Es ist immer dann zur Stelle, wenn Sie ein kleines USB-Laufwerk in FAT32 formatieren möchten.

Schritt 1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Dieser PC in Windows 10/Mein Computer in Windows 7, und wählen Sie Verwalten.

Schritt 2. Wählen Sie Datenträgerverwaltung unter Speicher.

Schritt 3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihr USB-Laufwerk und wählen Sie Formatieren.

Schritt 4. Wählen Sie in der Dropdown-Liste Dateisystem die Option FAT32 und klicken Sie auf OK.

#3. USB (32GB, 64GB, 128GB) mit EaseUS FAT32 Formatter zu FAT32 formatieren

Da die FAT32-Option in den regulären Windows-Formatierungstools nicht verfügbar ist, wenn die USB-Größe mehr als 32 GB beträgt, müssen Sie eine andere Möglichkeit finden, um dies zu umgehen. Hier empfehlen wir Ihnen EaseUS Partition Master Free, ein Programm, mit dem Sie Ihre Festplatten und USB-Geräte ohne Größenbeschränkungen formatieren können. Außerdem können Sie mit diesem Programm ganz einfach die Größe ändern, Partitionen erstellen, löschen, zusammenführen, teilen, kopieren, MBR- in GPT-Laufwerke konvertieren und umgekehrt, und viele andere Dinge, die Sie mit den Standard-Windows-Programmen nicht realisieren können.

Jetzt können Sie das Programm herunterladen und folgen Sie den einfachen Schritten, um das USB-Flash-Laufwerk in jeder Größe auf FAT32 zu formatieren.

Schritt 1. Starten Sie EaseUS Partition Master, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Partition, die Sie formatieren möchten, und wählen Sie „Formatieren“.

Schritt 2. Geben Sie im neuen Fenster die Bezeichnung der Partition ein, wählen Sie das Dateisystem FAT32/EXT2/EXT3/EXT4 und stellen Sie die Clustergröße nach Ihren Bedürfnissen ein, dann klicken Sie auf „OK“.

Schritt 3. Dann wird ein Warnfenster angezeigt, klicken Sie auf „OK“, um fortzufahren.

Schritt 4. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Vorgang ausführen“ in der oberen linken Ecke, um die Änderungen zu überprüfen, und klicken Sie dann auf „Übernehmen“, um die Partition auf FAT32/EXT2/EXT3/EXT4 zu formatieren.

Je kleiner der Cluster ist, desto weniger Speicherplatz wird verschwendet. Je kleiner die Clustergröße ist, desto größer wird die Dateizuordnungstabelle (FAT) sein. Je größer die FAT ist, desto langsamer arbeitet das Betriebssystem mit der Festplatte.

#4. USB mit CMD auf FAT32 formatieren

Obwohl die Windows-Eingabeaufforderung die andere Möglichkeit ist, ein Speichermedium auf ein beliebiges Dateisystem zu formatieren, ist sie für Durchschnittspersonen etwas anspruchsvoller und riskanter.

Wenn Sie über solide Computerkenntnisse verfügen und mit den Befehlszeilen vertraut sind, können Sie den Diskpart- und PowerShell-Befehl ausprobieren, um Ihr USB-Laufwerk auf FAT32 zu formatieren, so wie es das Formatierungstool von EaseUS tut.

Diskpart Befehlszeile:

Datenträger auflisten
Laufwerk auswählen *
Volume auflisten
Datenträger auswählen *
format fs=ntfs quick

PowerShell-Befehlszeile:

format /FS:FAT32 X:

Sie können sich auch dieses Video ansehen, um zu sehen, wie Sie Ihr Gerät auf FAT32 formatieren.